Naturpädagogik, Waldpädagogik, Waldbaden, Hohes Moor, Sunder Seen, Gartenseminare, Schnittkurse, Oldendorf, Stade, Natur erleben, Pflanzen
online site builder

Sunder Seen

Die Sunder Seen sind bereits heute ein beliebtes Ausflugsziel. Zu recht, denn das Gebiet zwischen Oldendorf und Heinbockel ist zum einen durch die Bushaltestelle und den großzügigen Parkplatz direkt an der Landstraße gut erreichbar.

Zum anderen verbindet es auf kleiner Fläche fast alle auf der Stader Geest vorkommenden Lebensräume!

-intensiv genutztes Ackerland und Grünland (Wiesen)
-Wald (von der artenarmen Fichtenmonokultur bis hin zum ursprünglichen Erlenbruchwald)
-alte freistehende Bäume (vor allem Eichen)
-Streuobstwiesen unterschiedlichen Alters
-Gräben und Teiche mit dazugehörigen Uferzonen
-das wiedervernässte Hohe Moor

Das macht die Sunder Seen wirklich reich an vorkommenden Tier-und Pflanzenarten, an Eindrücken, Fotomotiven, etc...

Rund um die Sunder Seen (eigentlich sind es Teiche, denn sie sind von Menschen angelegt worden) werden Sie auf einem ca. 2.5 km langen Rundweg geleitet. Der dazugehörige Waldlehrpfad ist mittlerweile in die Jahre gekommen, er wird ab September 2021 durch einen modernen, interaktiven Naturerlebnispfad ersetzt. Wir dürfen schon sehr gespannt darauf sein!

Aber nicht nur das: Auch ein ganz neuer Weg ist entstanden - dieser verbindet den bestehenden Naturlehrpfad Sunde mit den Rundwegen im Hohen Moor! Der neue Naturerlebnispfad steht daher auch unter dem Motto "Wald-Wasser-Moor".

Ein tolles Projekt, für das die Gemeinde Oldendorf zahlreiche finanzielle Zuschüsse bekommt. Angeregt und geplant wurde der Erlebnispfad vor allem von Helmut Bergmann vom Naturschutzamt Stade, inhaltlich hat Dieter Offermann vom Oldendorfer Kultur-und Heimatverein zahlreiche wertvolle Informationen beigesteuert.

Sunder Seen - Gras im Raureif
Adresse

Am Weissenmoor 2
21726 Oldendorf

Kontakt

info[at]jonasmaiwald.de   
0162-2738499

Impressum

Impressum
Datenschutz